•  
  •  




Tourenbeschrieb: 


Silvesterkläuse und wandern im Appenzellerland

30. Dez 2020 - 2. Jan 2021

30. Dez: Wanderung auf die Hundwilerhöhe bei Urnäsch. 4 h                                                                                                                              31. Dez: 05.00 Uhr Frühklausen auf dem Dorfplatz.                                                                                                                                              1. Jan: Wanderung von Jakobsbad über die Lauftegg nach Urnäsch. 3 h                                                                                                             2. Jan: Abschlusswanderung bei Schwellbrunn. 2 h                                          4 Tage Übernachtung/ Frühstück Fr. 520.-                               

Ich bin in Urnäsch aufgewachsen und kenne den Brauch des Silvesterklausens bestens. Am 31. werden wir am Frühklausen dabei sein, wenn alles stockdunkel ist, und die Kläuse wie aus dem Nichts auftauchen, ihr Ritual mit Schellen, Rollen und Zäuerlen aufführen und genauso überraschend wieder verschwinden. Da ist Hühnerhaut garantiert! Während des Tages wandern wir von Hof zu Hof, so wie es die Kläuse auch tun und tauchen dabei ein in den uralten Brauch, der hier wichtiger ist als Weihnacht und Ostern zusammen.                                                                                                                                                                                                                Die andern Tage verbringen wir mit einfachen Wanderungen in der Umgebung, je nach Schneelage zu Fuss oder mit Schneeschuhen.


image-7533636-CIMG3427.w640.JPG
Ein Schuppel "Schöne" beim Zäuerlen
image-1618889-2.jpg
__________________________________________________________________________________________________________________


Schneeschuhwochenende auf Prodör/Ti    9./10. Jan 2021

Prodör ist eine Hütte des Tessiner Alpenklubs hoch über Faido in der Leventina, 1750 m ü M. Das Postauto bringt uns bis nach Carì, von wo es nur ein Katzensprung zur gemütlichen Hütte ist. Ich war dort Hilfshüttenwart und kenne die Gegend wie meine Hosentasche. Sie ist ideal für Schneeschuhtouren, weil sehr lawinensicher. Die Hütte hat 4er Zimmer und Duschen. Zum Essen gibt es Tessiner Spezialitäten. Ein super Ort für unser Wochenende!
2 Tage inkl Halbpension Fr. 250.-
image-1618889-2.jpg
image-1618903-fe282bb6c1d448d3ffff89df7f000101.jpg?1604570924407
Prodör: Pulver gut!


________________________________________________________________________________________________________________________

Langlaufwoche im Jura.                   8. - 12. Feb 2021

Das Datum ist fix, der Ort ist offen. Geplant ist eine Langlaufwoche vom Hotel aus im Jura. Je nach Schneelage ist es in den Freibergen, in La Brévine oder auf Les Cernets bei Les Verrières. Hat es auch dort keinen Schnee, weichen wir ins Engadin aus.

Wir sind nur eine kleine Gruppe von 3 Männern, alle über 70 Jahre alt. Entsprechend sind unsere Ambitionen nicht mehr die steilsten. Wir freuen uns einfach an der Bewegung auf LL Ski, Rekorde wollen wir keine mehr brechen. Ja, und mindestens so wichtig ist uns das gute Essen und der Wein. Kurz, wir sind Geniesser in jeder Hinsicht. Schön wäre es, wir erhielten Verstärkung durch weitere halbwegs rüstige Seniorinnen und Senioren. Ein herzlicher Empfang ist garantiert.

5 Tage, Hotel mit Halbpension Fr. 880.-

image-1618878-3.jpg


 

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fricktal: Kirschblüten und mehr                   10. - 14. April 2021

​​​​​​​Im 19. Jahrhundert wurde viel Holz in Form von Flössen von Villigen an der Aare bis Laufenburg am Rhein transportiert. Der Rückweg folgte über Land. Dieser Weg ist markiert und mit Informationen beschildert. Er ist der Auftakt für unsere Kirschblütenwanderungen.                                                                                                                          In einem grossen Bogen geht es wieder zurück nach Villigen mit viel Auf und Ab, an blühenden Kirschbäumen vorbei, durch kleine abgelegene Dörfer und über aussichtsreiche Kreten, vorbei auch an der berühmten Linner Linde, die mit einem Stammumfang von 11 Metern zu den grössten der Schweiz zählt. Übernachtet wird in kleinen Hotels oder B&B, das Gepäck tragen wir immer bei uns. Die Landschaft ist wenig bekannt, hat aber viel Ähnliches mit dem Emmental oder dem Appenzellerland: nicht spektakulär aber charmant und zauberhaft. Die täglichen Wanderungen betragen etwa 5 Stunden.
5 Tage Halbpension, Fr. 700.-
image-10818770-Reko_Basler_Jura_037-c20ad.w640.jpg

image-1618878-3.jpg
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Versteckte Schönheiten im Appenzellerland         Auffahrt 13. - 16. Mai 2021

Für einmal lassen wir den Alpstein mit Säntis und Äscher links liegen. Stattdessen zeige ich euch meine geheimen Orte wie das Kastenloch, die Strudeltöpfe vom Klusbach oder die schönste Blumenwiese vom ganzen Vorderland. Die gehört nämlich mir! Wir wohnen zentral in Gais und machen von dort aus Tagesausflüge von 3 bis 5 Stunden, ganz easy ohne Gepäck. Es ist ein Privileg in dieser Landschaft zu wohnen und für mich eine grosse Freude, euch diese versteckten Schönheiten zu zeigen.
4 Tage mit Halbpension Fr. 700.-
image-9257612-IMG_1417.w640.JPG
Appenzeller Streusiedlung
image-8094508-6a5b4eb1b82d42c4893422c8af89e7bf.w640.jpg
Kastenloch an der Goldach


​_________________________________________________________________________________________________________

Kultur erfahren per Velo im Bodenseeraum                       21. - 25. Juni 2021

Wir wohnen zentral in Romanshorn und machen von da aus Tagesetappen von ca 40 km. Klöster haben im Mittelalter diese Gegend geprägt. Der See war verbindend, nicht trennend. Und so soll es auch für uns sein. Wir besuchen Bischofszell, Konstanz, Ittingen, St.Gallen und Ravensburg. Alles Stätten mit viel Tradition und alter Baukunst.

5 Tage B&B, Fr. 800.-​

image-9261635-8b90932b-10c1-4c0f-9981-c5ff2970d6c8.jpg
Vom Gletscher geschaffene Landschaft in Süddeutschland

image-10820180-IMG_3016-aab32.w640.JPG
Mit der Fähre geht's nach Friedrichshafen
image-10820186-IMG_3023-e4da3.w640.JPG
Ravensburg



________________________________________________________________________________________________________________________



Aussichtsreiches Schächental                     19. - 23. Juli 2021

Montag: Der Tag beginnt mit einem Weltrekord, nämlich mit der weltweit steilsten Standseilbahn hoch zum autofreien Stoos. In einer rund  vierstündigen Wanderung geht's zur Lidernenhütte.
Dienstag: Tagesausflug auf den Rophaien mit fantastischer Aussicht auf den Urnersee.
Mittwoch: 750 m aufwärts zum Rossstock. Die Anstrengung wird belohnt mit herrlicher Aussicht übers Schächental zum Urirotstock. Über den Chinzigpass, den 1799 die Armee von General Suworow in einem unglaublichen Kraftakt überschritten hat, gelangen wir zum Naturfreundehaus Rietlig.
Donnerstag: Fast wie ein Ruhetag: Mehr oder weniger auf gleicher Höhe auf dem beliebten Schächentaler Höhenweg zur Unterkunft auf Eggberge.
Freitag: Auf dem Wildheuerpfad bekommen wir eine Ahnung, was die Wildheuer so leisten, damit die Bergwiesen nicht verganden. Als Abschluss winkt eine Talfahrt mit einer Seilbahn, die mehr einem fahrenden Harass als einer Kabinenbahn gleicht. Individuelle Heimkehr ab Flüelen.

5 Tage mit Halbpension Fr. 800.-
image-7559904-049c4ef964154c4ca0c2a7cf66b3a6e9.w640.jpg
image-9261818-8e7a8f9e-3953-4355-8377-4987ade3d72e.jpg
Lidernenhütte
image-10820147-2014_Saoseao,_Poschiavo-c51ce.w640.jpg
Auf dem Rossstock
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________



Puschlav. Tagesausflüge zu den schönsten Perlen des Tals  23. - 27. Aug. 2021
Wir sind fix in einem Hotel in Le Prese und machen von dort aus Tagesausflüge mit leichtem Gepäck.
Ziele sind die eindrücklichen Strudeltöpfe von Cavaglia, der Lagh da Saoseo - für viele der schönste See der Schweiz-und die Kirche San Romerio, die wie ein Schutzengel über das Val Poschiavo wacht.

5 Tage mit Halbpension Fr. 880.-
image-1618882-3.jpg
image-10820147-2014_Saoseao,_Poschiavo-c51ce.w640.jpg
Mit dem Berninaexpress ins Puschlav
image-10819865-2014_Cavaglio_(12)-8f14e.w640.jpg
Strudeltöpfe von Cavaglia
image-9261923-IMG_1192.w640.JPG
Alp Grüm

_______________________________________________________________________________________________________________________

 Jura vom Feinsten im Parc naturel Jura vaudois                25. - 28 Sept 2021

 Der Jura ist unscheinbar, nicht spektakulär. Es gibt keine protzigen Hotels, kaum mal einen Skilift. Die Unterkünfte sind rar und meist eher einfach. Es gibt zwar viele métairies, aber die sind um diese Jahreszeit meist schon zugeriegelt und mit Brettern verschlossen. Die Stacheldrähte liegen am Boden, der Winter steht vor der Tür. Es ist still und verlassen. Nur ganz wenige Wanderer sind noch unterwegs. Schöner könnte es nicht sein! Stundenlang, schon fast meditativ, geht es über Weiden und an den Einzeltannen vorbei. Vom Säntis zum Mont Blanc würde die Aussicht reichen, aber der Dunst lässt die Alpen fast verschwinden. Trockenmauern leiten uns, letzte Blumen zaubern Farbtupfer ins blasse Grün. Kommen Sie mit auf diese Reise ins Paradies. Man muss es sich erarbeiten, aber es lohnt sich.
Start auf dem Col de la Givrine. Abschluss in der Abteikirche von Romainmôtier, einem der ältesten romanischen Gebäude der Schweiz. Dazwischen Marchairuz, Grand Cunay, Mont Tendre, Lac de Joux, Grotte de l'Orbe.
5 Tage Halbpension Fr. 800.-

In der Grotte de l'Orbe.
















image-placeholder.png



Typisch Jura: Steinmauern und Einzelbäume


















image-8429000-CIMG5873_edited.w640.JPG
Wieder aufgebaute Steinmauer auf dem Mont Tendre



________________________________________________________________________________________________________________________


Holzertag 

Einen ganzen Tag im Wald körperlich hart arbeiten, einen Baum selber fällen, entasten, zuschneiden, mittels Bissen in Spälte verarbeiten. Dazwischen ums wärmende Feuer hocken, eine Wurst bräteln, heissen Tee aus dem Kessel schöpfen…
Wollten Sie das nicht schon lange mal selber machen?
Wäre das nicht ein Alternativgeschenk zur Ballonfahrt für den Fünfzigsten?


Datum: Nach Absprache

Kosten:
1 Teilnehmer  250.-
2 Teilnehmer  200.-
3 Teilnehmer  150.-                              

__________________________________________________________________________

 Anmeldungen an wandernmitandern@bluewin.ch

oder 071 888 25 34