•  
  •  




Tourenbeschrieb: 


Silvesterchläuse und Schneeschuhtouren rund um Urnäsch.  30.12.2018 - 2.1.2019

Nach dem riesigen Erfolg letztes Jahr, biete ich diese Tour nochmals an.

Im Zentrum steht das Silvesterchlausen im Appenzeller Hinterland. Am 31. Dezember anzureisen und auch wieder zu verschwinden, wie es wohl Hunderte von Tagestouristen machen- das geht definitiv nicht. Wir benützen die Tage rund um den 31. Dezember, um uns sachte an Landschaft und Leute anzunähern. Ich bin in Urnäsch geboren und aufgewachsen, kenne die Bräuche und Gebräuche. Ich habe schon an einem Vortag einen Schuppel bei den letzten Vorbereitungen angetroffen oder in einem Restaurant zufällig ein spontanes Zäuerli mithören dürfen. Solche Erlebnisse kann man nicht planen. Sie geschehen oder eben auch nicht. Auch das macht den Silvester aus.                                                                                                                                                                                                                                        Vor und nach dem Silvester unternehmen wir einfache Schneeschuhtouren in der nähern Umgebung.                                                                  4 Tage Übernachtung /Frühstück im Doppelzimmer     Fr. 450.-

image-7533636-CIMG3427.w640.JPG
Wüeschti im Morgengrauen
image-1618889-2.jpg

Gleich sind wir auf der Hochalp


















___________________________________________________________________________________________________________________




27./28./ Jan 2019      Schneeschuhtage auf der Capanna Boverina, Bleniotal

Diese Hütte ist ideal gelegen für Schneeschutouren. Wunderbare Pfade führen direkt von der Hütte aus bis über die Baumgrenze. Ein Cheminéefeuer lässt uns am Abend näher rücken und bei Polenta und einem Glas Merlot lässt sich trefflich auf das Erlebte zurückblicken.

3 Tage mit Halbpension. Fr. 350.-                                  Einfache Wanderungen, super Lage.                                                           

image-9261629-IMG_1806_(Bearbeitet).w640.JPG
Capanna Boverina, hier im Sommer
image-8428859-a4d8174de0934b5e9561a901edd0d364.w640.jpg


________________________________________________________________________________________________________________________

Langlaufen im Jura.

Vom 11. bis 25. Februar 2019 stationär in Les Cernets NE,  1150 müM

Der Jura vom Weissenstein bis zum Col de La Givrine ist ein wahres Paradies für Langläufer - wenn es Schnee hat. Andernfalls muss diese Woche vielleicht an einen andern Ort verschoben werden oder fällt bei Schneemangel ganz aus. Ich habe bis jetzt immer eine valable Alternative gefunden.

Stationär hat den Vorteil, dass man wenig bis nichts tragen muss, immer wieder "sein" Bett hat und dass man eine bestimmte Gegend sehr gut kennenlernt. Dazu gehört auch die Küche des Hauses. Alternativen sind das Goms, das Engadin oder der Bregenzerwald.                                            5 Tage inkl Halbpension Fr. 850.-

image-1618878-3.jpg

Langlauf vom Feinsten über alle Jurahöhen


 


________________________________________________________________________________________________________________________

Frühlingshaftes Bleniotal   15. - 19. April 2019

image-9257612-IMG_1417.w640.JPG
San Carlo di Negrentino


Im Bleniotal kennen alle Meret Bissegger. Sie ist die Koryphäe der Cucina Naturale schlechthin. Bei ihr haben wir B&B gebucht. Sie hat mir versprochen, mindestens an einem Abend für uns zu kochen. Die andern Abende sind wir in der nahen Pizzeria. Ende April ist der Frühling im unteren Bleniotal schon weit fortgeschritten. Wir machen leichte Tageswanderungen und befassen uns vor allem mit der Kultur dieses spannenden Tales.

5 Wandertage, Übernachtung/ Frühstück Fr. 660.-

​_________________________________________________________________________________________________________

image-9261635-8b90932b-10c1-4c0f-9981-c5ff2970d6c8.jpg
Unser B&B mit einem mural von Mona Caron



________________________________________________________________________________________________________________________


Streichmusik und Landsgemeinde im Appenzellerland
29./30. April 2019

Am Samstag findet in Urnäsch der Streichmusiktag statt. Jedes Jahr sind es mehr Besucher, die von diesem Angbot Gebrauch machen. Man isst in einem der vielen  Restaurants im Dorf und lässt sich gleichzeitig von der Musik einer Appenzeller Formation begeistern. Am späteren Abend kann man sich auf Beizentour machen und andere Gruppen besuchen. So sind wir bis um Mitternacht wahre Kenner der Appenzellermusik.
Zum Übernachten fahren wir nach Gais, wo wir nach einem feudalen Frühstück den Weg an die Landsgemeine in Appenzell unter die Füsse nehmen. Wir werden nicht die einzigen sein, denn es ist Tradition, dass die Appenzeller den Weg an die Landsgemeinde mit Bekannten gemeinsam unternehmen und unterwegs bei Freunden oder in einer Beiz einkehren. Sind die Geschäfte der Landsgemeinde umstritten, wird bei dieser Gelegenheit nochmals heftig debattiert. Meist aber sind es eher gesellige Treffen und man lässt sich mehr auf die persönliche Situation der Freunde ein, die man oft das ganze Jahr nie sieht und nur anlässlich der Landsgemeinde trifft.
"Wie hesch, wie gohts, wa machsch au all?" das sind die meist gestellten Fragen an diesem Tag.
Wir als "Frönti" sind eingeladen, als interessierte Zuschauer Teil dieses Festtages zu sein und mit etwas Glück ganz intime Einblicke ins Leben der oft kurligen Appenzeller zu erhaschen. Ich als Aussserrhödler wäre dann sehr gerne einer "vo Inne".

2 Tage, einfache Wanderungen von 2-3 Stunden, Fr. 320.- inkl HP und Musikpass



_______________________________________________________________________________________________________

Hüttentrek im Tessin, 20. - 24. Juni 2019

Rundtour vom Lukmanier aus.
Wir wandern zum Ritomsee, wechseln in einer spektakulären Tagesetappe zur Capanna Prodör hoch über der Strada Alta, um am nächsten Tag wieder ins Bleniotal zurückzukehren. Weiter geht es nach Olivone und hinauf zur modernen, wunderbar gelegenen Capanna Boverina. Abschluss und Höhepunkt ist die fantastische Gana Negra, ein historisches Bergsturzgebiet mit haushohen Felsklötzen. Für mich eine der allerschönsten Landschaften überhaupt.     Kein Wunder,  war ich schon 12 mal dort!
image-7559904-049c4ef964154c4ca0c2a7cf66b3a6e9.w640.jpg
Vor der Capanna Boverina
image-9261818-8e7a8f9e-3953-4355-8377-4987ade3d72e.jpg
Gana Negra
image-9261848-046fd822-692e-4431-b157-6e01c7a1dfbe.jpg
Blick von der Cap Prodör zum Campo Tencia
image-1618889-2.jpg
5 Tage Halbpension Fr. 800.-
________________________________________________________________________________________________________________________

Grenzen überschreiten: vom Ofenpass ins Unterengadin. 15. - 19. Juli 2019

Auf dem Weg nach S-charl




























Das Postauto von Zernez verlassen wir mitten im Nationalpark und machen eine einfache Wanderung bis zum Ofenpass.
Am nächsten Tag geht es zum berühmten God Tamangur, angeblich der höchstgelegene reine Arvenwald Europas.
image-9261923-IMG_1192.w640.JPG
Nach einer Nacht in S-charl geht es nach Italien zur Sesvennahütte. Kurz ein paar wenige Kilometer in der Schweiz, dann überqueren wir schon wieder die Landesgrenze, meist ohne markierte Wege. In Rojen, knapp 2000 müM sagen sie, sie seien die höchstgelegene Siedlung Europas. Juf ist höher,  trotzdem ist es hier wunderschön. Blumen und einheitliche Ställe prägen das Tal.
image-9261929-IMG_1243.w640.JPG


Die Kirche von Rojen

Der letzte Tag führt uns in einem grossen Bogen via Österreich zurück in die Schweiz.

image-9261941-IMG_1274.w640.JPG
Liebevoll angelegte Pfade zum Schutze der wertvollen Hangmoore.
image-1618878-3.jpg
5 Tage von Hütte zu Hütte inkl HP Fr. 850.-
_______________________________________________________________________________________________________________________

Wanderwoche Bregenzerwald. 26. - 30. August 2019

Diese Woche ist geplant für Wanderer, die es eher gemütlich lieben. Wir sind stationär in einem guten Hotel in Hittisau.  Wir benutzen die Gästekarte für einfache Tageswanderungen in der nähern und ferneren Umgebung. Manchmal sind es Töbel, manchmal sind es Bergrouten, die uns begeistern werden. Ein ganz wichtiger Aspekt ist dabei die einheimische Wirtschaftskunde!

Auf dem Weg zur Schönenbachalpe




image-7557003-2015_Entlebuch.w640.jpg
Verträumte Kapelle am Wegrand

Das Breitkölbchen, eine rare Orchis.















Schwalbenschwanz















5 Tage inkl Halbpension. Fr. 800.-
image-placeholder.png

________________________________________________________________________________________________________________________


Jura für Puristen. 23. - 27. Sept 2019
image-1618889-2.jpg
  Fr. 650.- inkl Halbpension

Als fixer Ausgangspunkt dient uns die einfache Hütte des Skiclub Le Brassus in der Nähe des Col du Marchairuz. Wir kochen selber, das dient der Gruppendynamik! Auf täglichen Ausflügen ohne schweres Gepäck lernen wir die herbe Schönheit des Parc Vaudois du Jura kennen. Wir sind oft ganz allein unterwegs auf Pfaden, die kaum zu sehen sind im Gelände. Eine mittlere Geländegängigkeit ist da sicher von Vorteil.
Das ist eine Woche für unkomplizierte Leute, die Freude haben an der Hüttenatmosphäre und an einer Landschaft, die nicht protzt und gerade deshalb einen ganz unverwechselbaren Charme hat. Einmal Jura - Immer Jura!

Typisch Jura: Steinmauern und Einzelbäume


















image-8429000-CIMG5873_edited.w640.JPG
Wieder aufgebaute Steinmauer auf dem Mont Tendre

Orchideen auf Juraweiden.























Für 5 Tage unser Zuhause



















________________________________________________________________________________________________________________________


Holzertag 

Einen ganzen Tag im Wald körperlich hart arbeiten, einen Baum selber fällen, entasten, zuschneiden, mittels Bissen in Spälte verarbeiten. Dazwischen ums wärmende Feuer hocken, eine Wurst bräteln, heissen Tee aus dem Kessel schöpfen…
Wollten Sie das nicht schon lange mal selber machen?
Wäre das nicht ein Alternativgeschenk zur Ballonfahrt für den Fünfzigsten?


Datum: Nach Absprache

Kosten:
1 Teilnehmer  250.-
2 Teilnehmer  200.-
3 Teilnehmer  150.-                              

__________________________________________________________________________

 Anmeldungen an wandernmitandern@bluewin.ch

oder 071 888 25 34


Links: www.lowa.ch, www.leki.ch










 



















                                           
  

            


































                                                                                                                                                                                                                      


        



































 

 



   

 





image-1618895-2.jpg